Museen Weil am Rhein
Museum am Lindenplatz
Galerie Stapflehus
Landwirtschaftsmuseum
Textilmuseum
Dorfstube
Vitra Design Museum
Museum am
Lindenplatz
Galerie Stapflehus
Landwirtschafts
museum
Museum Weiler
Textilgeschichte
Dorfstube
Ötlingen
Vitra Design
Museum

Herzlich willkommen

Die vier städtischen Museen in Weil am Rhein sind dezentral an verschiedenen Punkten der Stadt gelegen. Während das Museum am Lindenplatz im historischen Ortskern des früheren Dorfes Weil mit einem engagierten Museumskreis Sonderausstellungen zu aktuellen wie historischen Themen veranstaltet, werden in den drei kleineren Museen speziell die Themen dokumentiert, die charakteristisch für die stadtgeschichtliche Entwicklung der Quartiere oder Ortsteile sind.
 
Der bis zum Ende des 19. Jahrhunderts vorherrschende Agrarbereich wird in Altweil mit dem Landwirtschaftsmuseum (Produktion) und in Ötlingen mit der Dorfstube (Wohnen) dargestellt. Die bedeutende Textilgeschichte zwischen 1880 und 1982 wird in ehemaligen Werkstatträumen einer früheren Seidenstoffweberei in ursprünglich belassenen Räumen nachvollziehbar. Alle drei thematischen Museen sind an Originalschauplätzen, ja sogar in ursprünglich belassenen Räumen eingerichtet.
 
Die städtische Galerie Stapflehus im ehemaligen Vogtshaus zeigt in Kooperation mit dem Kunstverein Weil am Rhein jährlich vier bis sechs Kunstausstellungen. Gruppenausstellungen, thematische Projekte, die Präsentation des Markgräfler Kunstpreises oder die Regionale im organisatorischen Verbund mit über zehn weiteren Galerien der Region gehören zum Profil
der Galerie, die sich in den vergangenen zehn Jahren den Ruf als eines der wichtigsten Ausstellungshäuser für zeitgenössische Kunst im Kreis Lörrach verschaffen konnte.
 

Aktuelles

Das Museum Weiler Textilmuseum macht Ferien
 
Das Museum Weiler Textilmuseum macht Ferien und bleibt am Sonntag, den 5. August geschlossen.
Am Sonntag, den 2. September haben wir wieder für Sie geöffnet.

ErdhummelFreiluftakademie zum Thema "Hummel" Informationsnachmittag am Samstag, 21.Juli 2018
 
Vortrag um 14.30 Uhr für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren im Anschluss Saatbomben basteln für Kinder

Am Samstag, den 21. Juli findet von 14 - 18 Uhr ein Informationstag zum Thema "Hummeln" im Landwirtschaftsmuseum statt. In der neuen Reihe "Freiluft-Akademie" wird der malerische Hof des Museums zum Lernort für Jung und Alt. An diesem Nachmittag steht die Hummel im Mittelpunkt des Interesses. Diese flauschigen Wildbienen gehören zu den wichtigsten Bestäuberinsekten. Eine Arbeiterin fliegt bei fast jedem Wetter während ihrer 18-stündigen Schicht bis zu 1000 Blüten an und das schon ab einer Temperatur von 6°C. Viele Pflanzenarten wie Tomaten oder Heidelbeeren können ausschließlich durch Hummeln bestäubt werden.

Sarah Adelmann, Artenschutzbeauftragte für Hummeln von der NABU, wird um 14.30 Uhr einen Vortrag über die bedrohten heimischen Insekten halten. Wir werden die Hummel besser kennen und verstehen lernen. Es wird vermittelt, wie wir der Hummel helfen können und wie ein hummelfreundlicher Garten aussieht. Der Vortrag ist für Familien und Kinder ab 6 Jahren geeignet. Im Anschluss werden wir Saatbomben basteln, die Samen von hummelfreundlichen Pflanzen enthält. Bitte hierfür eine Schüssel mitbringen.
Des Weiteren bieten Bildtafeln, Broschüren, Hummelhäuser und die fachkundige Beratung von Frau Adelmann nach dem Vortrag die Möglichkeit, sich noch detaillierter zu informieren und Fragen zu stellen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Für weitere Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an das Kulturamt der Stadt Weil am Rhein, Frau Simone Kern, Kuratorin Landwirtschaftsmuseum:

Tel: 07621/704416 oder per Email an s.kern@weil-am-rhein.de

Adresse Museum: Landwirtschaftsmuseum Altweil, Bläsiring 10, 79576 Weil am Rhein

Haholingas ErbenJetzt anmelden!
Großer Waschtag für Kinder
Mittwoch, den 1. August 2018, 15 Uhr

 
Am Mittwoch, den 1. August, findet um 15 Uhr eine Ferienprogramm-Veranstaltung für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren im Landwirtschaftsmuseum in Weil am Rhein statt.

Mit Wurzelbürste und Waschbrett wird große Wäsche gemacht wie es früher üblich war. Das Wasser wird am Brunnen geholt, dann wird gewaschen und gewrungen.

Nach der knochenharten Arbeit gibt es eine kleine Erfrischung.

Anmeldung wird erbeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung und Information unter:
Kulturamt Stadt Weil am Rhein,
Tel: 07621/704416 od. per Email: s.kern@weil-am-rhein.de
Adresse Veranstaltungsort:
Landwirtschaftsmuseum: Bläsiring 10, 79576 Weil am Rhein

Max LaeugerMax Laeuger. Im Markgräflerland.  /> Zeichnungen und Aquarelle
 
Ausstellung in der Dorfstube Ötlingen  
verlängert  bis 09.09.2018




mehr...

Haholingas ErbenLandwirtschaftsmuseum wieder geöffnet Rahmenprogramm zur Museumssaison 2018 andwirtschaftsmuseum wieder geöffnet Rahmenprogramm zur Museumssaison 2018
 
Das Landwirtschaftsmuseum hat seit dem 8. April seine Tore zur neuen Museumssaison wieder geöffnet.
 
Bis zum 14. Oktober kann das Museum jeden Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr besucht werden.

Für die Museumssaison 2018 wurde ein ansprechendes Rahmenprogramm mit vielfältigen Veranstaltungen zusammengestellt.

mehr...

ZeitenwendeLeben im Umbruch. Weil in den 1920er Jahren
 
Das Museum am Lindenplatz ist Teil der größten grenzüberschreitenden Ausstellungsreihe in einer europäischen Region zum Thema „Zeitenwende 1918/1919 zwischen Straßburg, Bern und den Vogesen im Bereich des Museums-PASS-Musées.

Am Sonntag, den 21.10.2018 um 11.15 Uhr wird die
Ausstellung eröffnet.














mehr...

 

 

 

Suchen

mehr ...

Veranstaltungen

mehr ...
 

Museumspass
Bestellen Sie Ihren Museums-Pass online

mehr ...   

© Kulturamt Stadt Weil am Rhein  |  Humboldtstraße 2   |  D-79576 Weil am Rhein   |  Tel. +49 (0) 7621/ 704-412  |